Infos für Eltern

Alle Infos zum Ablauf der Ausbildung bis hin zu den Kosten.

Alles zum Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung unterteilt sich in 3 Phasen, die am besten einander greifen sollten. Die theoretische Ausbildung, die Übungsstunden sowie Sonderfahrten oder Pflichtstunden genannt.

Der theoretische Teil der Ausbildung

Im theoretischen Teil der Führerscheinausbildung wird das nötige Wissen zur Nutzung des Fahrzeugs im Straßenverkehr vermittelt. Dazu gibt es Theorie Lektionen, die sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigen. Zum Beispiel der Gefahrenlehre oder den Vorfahrtsregeln. Eine Theorie Lektion dauert 90 Minuten. Oftmals wird der dieser Teil als 2 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten beschrieben. Die Anzahl und Inhalte der Theorie-Lektionen sind je Klasse fest vorgeschrieben. Die Teilnahme an der theoretischen Ausbildung ist gesetzlich vorgeschrieben und muss von der Fahrschule bestätigt werden, bevor die theoretische Prüfung abgelegt werden darf.

Der praktische Teil der Ausbildung

Im praktischen Teil der Ausbildung wird der Umgang mit dem Fahrzeug und die sichere Teilnahme am Straßenverkehr vermittelt. Eine Fahrstunde dauert 45 Minuten. Oft werden im Rahmen eines Termins mehr als eine Fahrstunde gefahren. Die Anzahl der Sonderfahrten ist gesetzlich vorgeschrieben, dies sind z.B. 12×45 Minuten für die Führerscheinklasse B. Für die Anzahl der Übungsstunden gibt es keine Vorgaben. Die Dauer der praktischen Ausbildung hängt maßgeblich von der gewählten Klasse ab.

Die Theorieprüfung

Nachdem alle Theorie Lektionen besucht wurden, kann Ihr Kind sich für die theoretische Prüfung bei einer offiziell zugelassenen Prüforganisation anmelden. Hierbei sind Multiple-Choice Fragen zu beantworten. Die Dauer der Prüfung liegt bei 30 Minuten.

Die praktische Prüfung

Die praktische Fahrprüfung dauert 50 Minuten und findet am Ende der Führerscheinausbildung bei einer offiziell anerkannten Prüfstelle statt. Die Prüfung legt der Fahrschüler gemeinsam mit Fahrlehrer und Fahrprüfer ab. Dabei bewertet der Fahrprüfer die Anwendung der Fähigkeiten und die Eignung des Fahrschülers, ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Der Fahrprüfer nutzt dazu das elektronische Prüfprotokoll, um die Leistungen des Schülers zu dokumentieren. Direkt nach der Prüfung erhält der Schüler das Ergebnis mitgeteilt.

Wie verläuft die Anmeldung bei AUTOVIO?

1. Angebot anfordern

Nachdem der passende Ort gewählt und der Fragebogen ausgefüllt wurde, kümmern wir uns darum, ein maßgeschneidertes Angebot an Sie abzuschicken.

2. Verbindlich anmelden

Entspricht unser Angebot den Vorstellungen, muss sich Ihr Kind nur noch anmelden. Das kann man direkt online machen. Dann können wir auch bald mit der ersten Planung beginnen.

3. Los gehts

Alles geschafft! Über unsere App kann Ihr Kind ab jetzt alle wichtigen Termine einsehen und buchen. Unsere Fahrlehrer freuen sich! Wir helfen Ihnen bei dem Führerscheinantrag.

Der Führerscheinantrag

Nach der Anmeldung bei der Fahrschule, sollte man beginnen, den Führerscheinantrag fertigzustellen. Wir helfen natürlich dabei, einen Erste-Hilfe-Kurs zu finden und die nötigen Formulare richtig auszufüllen.

Wo muss der Antrag gestellt werden?

Um den Führerschein zu erhalten, muss ein Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis gestellt werden. Der Antrag muss je nach Region auch persönlich bei der zuständigen Landesbehörde, in der Regel dem Bürgeramt, abgegeben werden. Erst wenn dieser Antrag genehmigt wurde, dürfen die nötigen Prüfungen (Theorie und Praxis) abgelegt werden.

Welche Unterlagen werden für den Antrag benötigt?

Für den Antrag gibt es ein Formular der zuständigen Behörde. Zusätzlich zum ausgefüllten Formular sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Erste-Hilfe Kurs: Nachweis über die Teilnahme. Der Nachweis ist ohne Zeitbegrenzung gültig
  • Lichtbild: Muss biometrisch sein
  • Sehtest: Dieser darf nicht älter als 2 Jahre

Wie lange dauert die Genehmigung des Antrags?

Je nach Auslastung, dauert die Genehmigung des Antrags auf Erteilung einer Fahrerlaubnis bis zu 3 Monaten, daher bitten wir diese Zeit einzuplanen.

Begleitetes Fahren: Führerschein mit 17 Jahren

Fast 25 % der Unfälle im Straßenverkehr werden durch Fahrer im Alter von 18 bis 24 Jahren verursacht. Aus diesem Grund wurde der Führerschein für begleitetes Fahren ab 17 Jahren (BF17) eingeführt. Im folgenden Video vom ADAC wird nochmal der Führerschein BF17 sehr gut erklärt.

Alles zum Thema Bezahlung

Wir möchten, dass der Weg zum Führerschein einfach verläuft. Über die AUTOVIO App sind alle Zahlungen und Kosten transparent einzusehen. Bei AUTOVIO können Sie ganz einfach via SEPA Lastschrift-Mandat oder Kreditkarte bezahlen. Uns ist es wichtig, dass Sie sehen, was im Hintergrund abläuft. Als Elternteil können Sie dieselben Zugangsdaten wie Ihr Kind nutzen, um sich in die App einzuloggen. Dort sehen Sie alle abgebuchten Beträge und wann diese entstanden sind. Bei Fragen steht Ihnen unser Kunden-Support natürlich immer zur Verfügung.

Wann wird Geld abgebucht?

Nachdem Ihr Kind eine Fahrstunde abgeschlossen hat und der Fahrlehrer diese als beendet markiert, erfolgt eine Abbuchung, die in den nächsten Tagen erfolgt.

Was muss direkt nach der Anmeldung bezahlt werden?

Nach der Anmeldung wird zunächst der Grundbetrag fällig. Einfach Zahlungsmethode hinterlegen und direkt online bezahlen. Bei Fahrschulwechslern, die zu einer AUTOVIO Fahrschule wechseln, ist meist eine Wechselgebühr zu bezahlen.

Absagen von Fahrstunden

  • Falls Ihr Kind eine Fahrstunde mehr als 24 Stunden vor dem Termin storniert, fallen keine Kosten an.
  • Falls Ihr Kind eine Fahrstunde weniger als 24 Stunden vor dem Termin storniert, müssen 50 % des Betrags gezahlt werden.
  • Falls Ihr Kind eine Fahrstunde weniger als 12 Stunden vor dem Termin storniert, muss der gesamte Betrag gezahlt werden.
  • Die theoretische oder praktische Prüfung müssen mindestens 7 Tage vor dem Termin abgesagt werden, damit keine Kosten anfallen. Im Falle, dass diese Zeit nicht eingehalten wird, ist der gesamte Betrag zu zahlen.

Wie teuer ist der Führerschein?

Der Preis des Führerscheines hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Die Führerscheinklasse
    Abhängig von der Führerscheinklasse sind die Pflichtstunden für Theorie und Praxis, die absolviert werden müssen (weitere Infos zu den Führerscheinklassen).
  2. Die Dauer
    Je nach Geschwindigkeit bieten wir bei AUTOVIO unterschiedliche Rabatte an. Umso intensiver es sein soll, um so teurer wird die Ausbildung, da wir dann für Ihr Kind auch entsprechend die Zeiten reservieren.
  3. Die Motivation
    Wir geben unser Bestes, unsere Fahrschüler zu motivieren, den Führerschein so schnell wie möglich abschließen zu können. Allerdings bringt die beste Ausbildung nichts, wenn man zum Beispiel zu viele Pausen macht. Eine gute Ausbildung verzahnt die theoretischen Inhalte mit der praktischen Ausbildung.

Erhalten Sie noch heute Ihr persönliches Angebot.

Kosten für die Prüfung

Für die theoretische und praktische Prüfung fallen noch Kosten bei den Prüfungsstellen (TÜV und DEKRA) an. Die Theorieprüfung kostet bundesweit für jede Führerscheinklasse 22,49 Euro. Der Betrag für die praktische Prüfung variiert je nach Führerscheinklasse. In der Regel stellt die Prüfungsstelle (TÜV oder DEKRA) ihnen eine Rechnung. Die genauen Kosten für die Prüfung finde Sie in den Preislisten von TÜV und DEKRA.

Unsere Fahrlehrer

Alle AUTOVIO Fahrlehrer sind bereits mehrere Jahre als Fahrlehrer tätig. Wir stehen regelmäßig im Kontakt mit unseren Fahrlehrern, wodurch wir frühzeitig agieren können, falls sich Hürden ergeben. Wir erwarten von allen AUTOVIO Fahrlehrern ein offenes, gerechtes und empathisches Verhalten in der zwischenmenschlichen Interaktion, dass sich Ihr Kind gut aufgehoben fühlt. Wir reflektieren unsere Arbeit und führen regelmäßige Schülerbefragungen durch, um ein besseres Bild zu bekommen.

Falls es dennoch zu Schwierigkeiten kommen sollte, wenden Sie sich bitte an unseren Kunden-Support, der Ihnen hilft, den Sachverhalt schnell zu klären.

AUTOVIO stellt sich vor

Unser Ziel ist es, die beste Fahrausbildung anzubieten und den Betrieb von Fahrschulen durch Digitalisierung zu vereinfachen und zukunftssicher zu machen. Dafür sehen wir uns in der Aufgabe, unsere Fahrschüler so gut wie möglich darin zu unterstützen, eine reibungslose und nachhaltige Erfahrung zu machen.

Weshalb Ihr Kind bei uns richtig ist:

  • Wir holen Ihr Kind zu der Fahrstunde ab und bringen es auch wieder an den gewünschten Ort zurück.
  • Wir vereinfachen den Ablauf der Führerscheinausbildung mit unserer kostenlosen App.
  • Wir stehen für Respekt und Toleranz. Hierfür stellen wir die Transparenz an höchste Stelle.
  • Wir führen regelmäßige Kundenbefragungen durch, um den bestmöglichen Service zu bieten.
  • Unser Kunden-Support ist unter der Woche von 09:00 – 19:00 Uhr für Sie erreichbar.

Häufige Fragen

Kann mein Kind den Theorieunterricht online machen?

Ob wir bei dir Theorieunterricht anbieten können, hängt vom Bundesland ab. Fordern Sie einfach unverbindlich ein kostenloses Angebot an. Dann können wir ihnen mitteilen, ob wir Online Unterricht anbieten können. 👉Jetzt Angebot anfordern

Wie viele Theoriestunden muss mein Kind machen bevor es Praxisunterricht nehmen kann?

Eine genaue Anzahl an Theoriestunden muss nicht besucht werden. Abhängig von der Verfügbarkeit der jeweiligen Fahrlehrer und der zeitlichen Freiheit Ihres Kindes kann schon nach 4 Theoriestunden der erste Praxisunterricht stattfinden.

Wann kann mein Kind die Theorieprüfung machen?

Abhängig von dem Führerschein kann die Zahl der zu besuchenden Stunden variieren. Im Falle einer Theorieprüfung für den Führerschein der Klasse B, muss Ihr Kind 12 Doppelstunden á 90 Minuten (Grundstoff) sowie 2 Doppelstunden á 90 (Zusatzstoff) absolvieren.
Bevor ein Prüfungstermin gebucht wird, ist es zu raten, dass Ihr Kind mindestens 80 % der Fragen in unserer App richtig beantwortet. Somit steigt die Chance, dass es auf Anhieb mit der Prüfung klappt.

Wie viele Fahrstunden braucht man?

Das hängt von der Führerscheinklasse ab. Für den normalen PKW Führerschein sind 12 Sonderfahren vorgesehen:

  • 4 Autobahnfahrten
  • 3 Nachtfahren
  • 5 Überlandfahrten

Alle Infos zu den Führerscheinklassen

Muss mein Kind Schaltgetriebe oder Automatik fahren

Ihr Kind kann sowohl den Wunsch äußern nur Automatikgetriebe, eine Kombination der Beiden wählen oder nur Schaltgetriebe fahren. Wir raten dazu, dass sowohl Schalt- als auch Automatikgetriebe gefahren wird, sodass Ihr Kind mit beiden Formen des Fahrens vertraut ist und unabhängiger in der späteren Autowahl agieren kann.

Was bedeutet Probezeit nachdem der Führerschein bestanden wurde?

Die Probezeit dauert insgesamt 2 Jahre. Sie beginnt mit der Erteilung der Fahrerlaubnis. Wenn statt des Führerscheindokuments ersatzweise eine befristete, nur im Inland geltende Prüfbescheinigung erteilt wird, beginnt damit die Probezeit.
Innerhalb der Probezeit gelten verschärfte Regeln. Diese Regelverstöße werden in A-Delikte (sehr schwerwiegend) und B-Delikte (schwerwiegend) unterteilt. Für jeden Verstoß musst du mindestens ein Bußgeld von 40 Euro bezahlen und bekommst mindestens einen Punkt in Flensburg. Die Anzahl der A- und B-Vergehen entscheidet darüber, ob die Probezeit verlängert werden muss, oder ob du deinen Führerschein sogar ganz abgeben musst.

Mein Kind hat Angst vor dem Fahren, was kann ich tun?

Fahrangst, auch Amaxophobie, bezeichnet die Angst vor dem Auto oder vor dem Autofahren. Falls Ihr Kind davon betroffen ist, bietet unser Fahrtrainer Alexander Rupp Fahrangst Coaching an und hilft, diese Angst zu überwinden. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unsere Support Hotline.

Du hast noch Fragen?

Unser Büro ist Montag bis Freitag 9-19 Uhr telefonisch und per WhatsApp für dich da.