AUTOVIO Hauptnavigation

Das AUTOVIO Konzept

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Gründe Deine eigene Fahrschule

Mach Dich als Fahrlehrer selbständig: Hier findest Du die wichtigsten Informationen, Checklisten & Tipps und einen speziellen Finanzplan von Fahrschul-Experten zusammengestellt.

Inhalt ansehen Kostenloser Fahrschul-Finanzplan Vorschau ansehen
  • Kostenlos
  • Speziell für Fahrschulen
  • Von Experten

Keine Angst vor der Selbständigkeit: Wir helfen Dir das Risiko einer Existenzgründung möglichst weit zu reduzieren und erklären was Du dabei beachten musst, wenn Du Dich als Fahrlehrer selbständig machen möchtest. Wir erklären Dir die Chancen und Risiken einer Gründung und geben einen Überblick, wie sich das Einkommen im Verhältnis zum Angestelltenverhältnis entwickeln kann.

Chancen & Risiken bei Gründung einer Fahrschule

Eine Fahrschule zu gründen ist keine Raketentechnik, wenn man ein paar einfache Regeln befolgt!

Chancen der Gründung einer Fahrschule

In Deiner Fahrschule entscheidest Du selbst: Fahrlehrer haben exzellente Berufsaussichten. Das liegt daran, dass die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt deutlich größer ist als das Angebot an qualifizierten Fachpädagogen. Als Fahrlehrer hast Du sicher schon bemerkt, dass Du ein gefragter Angestellter bist. Eine feste Anstellung gibt Sicherheit und Planbarkeit, bedeutet aber auch: Du bist nicht Dein eigener Herr. Du möchtest Dich auf bestimmte Führerscheinklassen konzentrieren, neue pädagogische Konzepte testen oder auf bestimmten Fahrzeugen schulen – etwa auf Elektroautos? Als Angestellter kannst Du das im Betrieb oft allenfalls anregen. In Deiner eigenen Fahrschule kannst Du solche Dinge selbst entscheiden. Du kannst dann auch gezielt nach Mitarbeitern suchen, die viel von Elektroautos verstehen oder Deine pädagogischen Vorstellungen teilen.

Wie viel verdient man als selbständiger Fahrlehrer? Als Inhaber einer Fahrschule kannst Du deutlich mehr Geld verdienen. Das durchschnittliche Gehalt für angestellte Fahrlehrer in Deutschland liegt bei ca. 2.500 EUR im Monat. Dabei gibt es aber regional große Unterschiede, so dass man als angestellter Fahrlehrer zwischen 2.000 und 4.000 Euro im Monat verdienen kann. Das Gehalt eines selbständigen Fahrlehrers kann 10.000 Euro im Monat erreichen. Allerdings nur, wenn das Unternehmen eine gewisse Größe mit mehreren angestellten Fahrlehrern hat.

Risiken der Gründung einer Fahrschule

Volles unternehmerisches Risiko: Der größte Vorteil bei Gründung einer eigenen Fahrschule kann auch der größte Nachteil sein: Du bist verantwortlich. Arbeitsrecht, Buchhaltung, Mietverträge, Preislisten, Flottenmanagement, Kundengewinnung: All das und mehr liegt letztlich in Deiner Verantwortung. Da kann man leicht etwas übersehen oder falsche Prioritäten setzen. Alles zusammengenommen, spricht man hier vom unternehmerischen Risiko. Größe und Komponenten kannst Du mit Hilfe eines Finanzplans oder auch Businessplans besser abschätzen.

Zusätzliche Zeit für die Organisation des Unternehmens notwendig: Die Aufgaben, für die Du als Eigentümer die Verantwortung trägst, kosten zusätzliche Zeit. Zwar lässt sich vieles über Dienstleister lösen, aber Du musst den Überblick behalten. Gelingt das nicht, kann es zu teuren Fehlern kommen. Etwa wenn Du Investitionen tätigst, die aus den Einnahmen nicht gedeckt sind. Oder wenn Du die Neukundengewinnung vernachlässigst und deshalb die Umsätze zurückgehen - die Fixkosten aber nicht.

Das klingt zunächst beängstigend, aber: So schlimm ist es gar nicht. Eine Fahrschule ist ein erprobtes Geschäftsmodell mit gesicherter Nachfrage. Genug Menschen, die den Führerschein machen wollen, gibt es immer. Mit einem guten Finanzplan kannst Du bei der Neugründung die möglichen Risiken gut abschätzen. Um Dich dabei zu unterstützen haben unsere Experten einen Finanzplan für die Fahrschul-Gründung entwickelt. In der Vorlage findest Du auch grundlegende Empfehlungen unserer Experten. Zum Beispiel: die Wahl der richtigen Schulungsräume und deren Größe, um die Fixkosten niedrig halten. So vermeidest Du häufige Fehler bei der Gründung von Fahrschulen.

Voraussetzungen für die Gründung

Bevor es richtig losgehen kann, sind ein paar Dinge zu tun. Um eine Fahrschule gründen zu dürfen, brauchst Du eine Fahrschulerlaubnis und eine Weiterbildung zum Fahrschulbetriebswirt. Die Fahrschulerlaubnis beantragst Du bei der obersten Landesbehörde Deines Bundeslandes. Es kann vorkommen, dass die oberste Landesbehörde dies an eine untergeordnete Behörde abtritt. So ist in Nürnberg beispielsweise das Ordnungsamt zuständig, in Düsseldorf das Amt für Einwohnerwesen.

Den Antrag auf eine Fahrschulerlaubnis knüpft der Gesetzgeber an bestimmte Voraussetzungen. Es gilt ein Mindestalter von 25 Jahren. Außerdem musst Du bereits zwei Jahre lang hauptberuflich als Fahrlehrer gearbeitet haben. Erfüllst Du diese Voraussetzungen, hast den Lehrgang zum Fahrschulbetriebswirt abgeschlossen und verfügst über einen Unterrichtsraum samt den nötigen Lehrmitteln und Lehrfahrzeugen, kannst du Deine Fahrschulerlaubnis beantragen. Für den Antrag wird eine Gebühr zwischen 100 und 110 Euro fällig.

Weiterbildung zum Fahrschulbetriebswirt

Wie kann ich eine Fahrschule eröffnen? Wir gehen davon aus, dass Du bereits eine Fahrlehrerausbildung absolviert hast. Für den Betrieb einer Fahrschule musst Du zusätzlich eine Weiterbildung zum Fahrschulbetriebswirt belegen. Sie dient dazu, Dich auf den Geschäftsalltag als selbständiger Fahrschulinhaber vorzubereiten.

Der Kurs umfasst 70 Unterrichtsstunden und findet meist innerhalb von zwei Wochen als Ganztagesunterricht statt. Die Preise für das Seminar liegen zwischen 1.000 und 1.300 Euro.

Folgende Kursinhalte vermittelt der Lehrgang zum Fahrschulbetriebswirt:

Angeboten wird das Pflichtseminar Fahrschulbetriebswirtschaft deutschlandweit von privaten Bildungsinstituten. Hier findest Du eine Liste von Anbietern die Seminare für Fahrschulbetriebswirtschaft anbieten.

CHECKLISTE: Fahrschulerlaubnis beantragen

Diese Voraussetzungen und Unterlagen benötigst Du, um den Antrag bei der Behörde stellen zu können:

Die 6 wichtigsten Voraussetzungen:

Die 7 wichtigsten Unterlagen:

Nach der behördlichen Prüfung Deiner Unterlagen steht ein Vor-Ort-Termin an. An diesem Tag findet die Abnahme Deiner Fahrschulräumlichkeiten, der Ausstattung und der Schulungsfahrzeuge statt. Die Fahrschulerlaubnis wird erst nach der Vor-Ort-Prüfung erteilt.

Der AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan

Plane mit dem kostenlosen AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan Deine eigene Fahrschule:

  • Kostenlos
  • Speziell für Fahrlehrer
  • Von Fahrschul-Experten erstellt

Weitere Informationen

Welche Rechtsform ist die richtige?

Das musst Du zu den Rechtsformen wissen: 85% aller Fahrschulen sind Einzelunternehmen. Laut Fahrlehrergesetz kannst Du Deine Fahrschule in den Unternehmensformen Einzelunternehmen oder GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) gründen. Letzteres kommt in Frage, wenn du Deine Fahrschule nicht allein, sondern mit mindestens einer weiteren Person gemeinsam gründen möchtest. Unter bestimmten Voraussetzungen sind auch die Rechtsformen GmbH und UG (Unternehmer-Gesellschaft) für die Gründung Deiner Fahrschule möglich.

Wir geben Dir hier einen Überblick über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Rechtsform. Trotzdem solltest Du vor der Gründung das Gespräch mit einem unabhängigen Experten suchen, denn die Wahl der Rechtsform Deines Unternehmens bringt unterschiedliche persönliche, rechtliche, steuerliche und finanzielle Folgen mit sich.

Die meisten Fahrlehrer, die sich selbständig machen, starten als Einzelunternehmer. Sobald ihre Firma eine gewisse Größe erreicht hat, in der Regel mehr als 3 angestellte Fahrlehrer, ändern sie die Rechtsform oft in eine GmbH. Der Grund liegt hauptsächlich in der unterschiedlichen Steuerbelastung: Während der Steuersatz eines Einzelunternehmens bis zu 48 Prozent beträgt, liegt er bei einer GmbH um die 30 Prozent. Ab einem jährlichen Gewinn von ca. 100.000 Euro ist eine GmbH daher meist sinnvoller.

Fahrschule als Einzelunternehmen gründen

Das Einzelunternehmen kann eine Person allein gründen. Der Vorteil gegenüber anderen Rechtsformen: Die Anmeldung Deiner Fahrschule läuft unkompliziert, kostengünstig und praktisch ohne zusätzliche Voraussetzungen. Der Nachteil: Einzelunternehmer haften für ihr Unternehmen auch mit ihrem Privatvermögen.

Du musst Dein Einzelunternehmen beim Gewerbeamt anmelden. Das Formular dazu findest Du online. Das Gewerbeamt leitet die Daten daraufhin automatisch an das Finanzamt weiter. Das zuständige Finanzamt wird sich bei Dir melden und Dir einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zusenden. Auch die IHK (Industrie- und Handelskammer) wird vom Gewerbeamt informiert und meldet sich bei Dir. Nachdem Du Dein Unternehmen angemeldet hast, bist Du verpflichtet, Dich selbstständig bei der für Fahrlehrer zuständigen „Berufsgenossenschaft Verkehr“ (BG Verkehr) anzumelden.

Fahrschule als GbR gründen

Möchtest Du Deine Fahrschule nicht allein, sondern mit mindestens einem weiteren Partner gründen, könnt ihr eine GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) gründen. Auch bei der GbR haftest Du mit Deinem Privatvermögen. Der Anmeldeprozess gestaltet sich ähnlich wie beim Einzelunternehmen. Du startest mit der Anmeldung Deiner Fahrschule beim Gewerbeamt. Daraufhin melden sich bei Dir die IHK und das zuständige Finanzamt. Ein Eintrag in das Handelsregister ist für Deine Fahrschule als GbR nicht vorgesehen. Wie beim Einzelunternehmen musst Du deine GbR aber bei der Berufsgenossenschaft anmelden.

Fahrschule als GmbH oder UG gründen

Eine GmbH ist eine Kapitalgesellschaft. Das bedeutet, dass ein Mindeststammkapital (25.000 Euro) in die Gründung eingebracht werden muss. Davon muss die Hälfte sofort eingezahlt werden. Eine GmbH wird über einen Notar in das Handelsregister eingetragen. Eine GmbH kannst Du sowohl allein als auch mit Geschäftspartnern gründen, der Geschäftsanteil jeder beteiligten Person muss mindestens einen Euro betragen. Der Geschäftsführer besitzt einen Arbeitsvertrag, es muss sich dabei nicht um den Gründer selbst handeln.

Der große Vorteil der GmbH ist, dass sie gegenüber Gläubigern nur mit dem Gesellschaftsvermögen haftet. Dein Privatvermögen ist also in der Regel geschützt. Zudem gibt es steuerliche Vorteile. Nachteil: Die Gründung ist aufwendiger und die gesetzlichen Anforderungen an die Buchführung und Bilanzierung sind höher. Die UG ist eine Unterform der GmbH, mit einem geringeren Stammkapital.

Eine Fahrschule übernehmen

Die Alternative zur Gründung kann sein, als Nachfolger in ein bestehendes Unternehmen einzutreten. Viele Fahrschul-Inhaber, die sich auf den Ruhestand vorbereiten, suchen dringend einen Nachfolger. Der große Vorteil: Du übernimmst ein etabliertes, angemeldetes Unternehmen und ein eingespieltes Team. Eine Nachfolge als Fahrschulinhaber kannst Du durch den Kauf des Unternehmens antreten, aber auch durch eine Schenkung oder Erbschaft.

Eine Fahrschule übernehmen, so gehts: Gehen wir einmal davon aus, dass das Unternehmen gekauft wird. Eine Schenkung oder Erbschaft ist eher üblich, wenn das Unternehmen in der Familie bleibt. Das betrifft rund die Hälfte aller Nachfolgeregelungen in Deutschland. Beim Kauf eines Unternehmens ist es durchaus üblich, den Kaufpreis in Raten zu zahlen und auch Teile des Kaufpreises ertragsabhängig zu gestalten. So könnt Ihr Euch das wirtschaftliche Risiko aufteilen, der ausscheidende Inhaber kann aber auch von einer besonders positiven Entwicklung noch einmal profitieren.

Will der Fahrschulbetreiber noch nicht als Eigentümer ausscheiden, aber dennoch die Geschäftsführung abgeben, kann das Fahrschulunternehmen auch verpachtet oder vermietet werden. Wie bei einer Wohnung oder einer Gartenlaube wird dann eine Pacht oder Miete fällig.

Vorsicht: Auch beim Kauf einer bestehenden Fahrschule ist ein Finanzplan sinnvoll. Viele Nachfolger machen den Fehler, einen zu hohen Preis für die Fahrschule zu bezahlen. Lass Dir genau zeigen, wie es um das Unternehmen bestellt ist: Welche Fixkosten existieren (etwa Miete, Gehälter), bestehen Schulden? All das muss unbedingt bei der Preisfindung berücksichtigt werden.

Wie findest Du ein Unternehmen, das Du übernehmen könntest? Am besten geht das über persönliche Kontakte. Inhaber übergeben ihr “Baby” und die Verantwortung für ihre langjährigen Mitarbeiter am liebsten jemandem, den sie kennen. Auf diesem Wege finden jedoch bei weitem nicht alle Firmenbesitzer einen Nachfolger. Das Bundeswirtschaftsministerium betreibt die Börse https://www.nexxt-change.org, um Familienunternehmen die Nachfolgersuche zu erleichtern. Auch bei der Industrie- und Handelskammer existieren entsprechende Börsen.

Kosten & Finanzierung um eine Fahrschule zu gründen

Eine Unternehmensgründung kostet Geld. Wenn Du dies aus eigenen Rücklagen bestreiten kannst, spricht man von einer Eigenkapitalfinanzierung. Daneben kommt Fremdkapital in Betracht, etwa über einen Kredit oder andere externe Geldgeber. Der Regelfall: Du verfügst über einen gewissen Grundstock an Eigenkapital und nimmst zusätzlich einen Kredit auf. Hier existiert ein großes Angebot passgenauer Angebote der Kreditinstitute.

Während zur Unternehmensgründung der Finanzplan nicht vorgeschrieben (aber dringend empfohlen!) ist, verlangen Banken für die Gewährung eines Kredits beinahe ausnahmslos einen gut ausformulierten Plan. Deshalb haben wir für Dich den AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan erstellt, der alle spezifischen Informationen des Fahrschulwesens abdeckt. Der Finanzplan stellt sicher, dass Du nichts vergisst und mit gutem Gewissen bei der Bank einen Kredit zur Fahrschulgründung beantragen kannst.

Kostenloser AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan

Der kostenlose AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan ist von Fahrschul-Experten speziell für die Gründung von Fahrschulen erstellt worden. Damit erhältst Du einen guten Überblick über alle Kosten und Einnahmen und minimierst so von Anfang an Risikien.

Was enthält der Finanzplan?

Vorschau

Nimm Dir kurz 2 Minuten Zeit und erfahre vorab in unserer Vorschau wie der AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan funktioniert und aufgebaut ist.

Wir unterstützen Dich gerne beim Optimieren

Wir können uns vorstellen, dass die Erstellung eines Finanzplans beim ersten Mal sehr aufwendig und kompliziert wirkt. Wenn Du möchtest, nimmt einer unserer Experten Deinen fertigen Finanzplan unter die Lupe. Du erhältst seine Einschätzung zu Deinem Plan und ggf. ein paar Tipps.

Unser AUTOVIO Fahrschul-Finanzplan ist speziell für Fahrlehrer entwickelt und hilft Dir zu entscheiden, ob und wie Du Dich selbständig machen kannst. Tom Kedor, CEO Autovio
Erhalte jetzt Zugang zu Deinem kostenlosen Fahrschul-Finanzplan

Wir schicken Dir per E-Mail einen persönlichen Zugangslink zu Deinem Fahrschul-Finanzplan.

Möchtest Du eine Fahrschule gründen?

  • Ja, ich bin bereits dabei.
  • Ja, ich habe es im Kopf, sammle gerade Infos.
  • Ja, ich habe es im Kopf, sammle gerade Infos.
  • Weiß noch nicht, bin aber neugierig.
  • Eher nicht, will nur mal schauen.
  • Nein, ich betreibe bereits eine Fahrschule.
Daten werden sicher übertragen